Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

Beschreibung:

Diesmal locken uns die Pyrenäen mit ausgesuchten Touren und einer Mischung aus Kunst und Kultur: Von der quirligen, lebenslustigen Metropole Barcelona bis hin zu den abgeschiedenen Bergdörfern Kataloniens.

 

“In meinem Herzen liegt eine kleine Flocke, eben geboren, ein Ei: Sehnsucht nach den Pyrenäen”. Kurt Tucholsky widmete diesen faszinierenden Bergen  sein unvergessliches “Pyrenäenbuch”, das er 1925 verfasste: Reisen und Wanderungen in einer damals nahezu unerforschten Gebirgswelt. Seid Ihr gespannt auf diesen rund 430km langen Gebirgszug, der sich vom Atlantik bis zum Mittelmeer erstreckt?

 

Wir infizieren Euch mit der “kleinen Flocke, dem Ei…”

 

Mäander aus der Gletscherzeit und einer seiner schönsten Seen haben dem Nationalpark Kataloniens den Namen “Aigüestortes y Estany de San Maurici” gegeben: “gewundene Wasser”, wörtlich aus dem Katalanischen übersetzt, sowie eine Vielzahl der mehr als 200 Seen werdet Ihr auf ausgesuchten Wanderungen erleben. Granitgestein und auch im Hochsommer Berghänge mit Blumenteppichen, glasklare Seen und romanische Kleinode sind die Trümpfe dieser Region. Die wohltuende Einsamkeit auf vielen Etappen durch die Pyrenäen fasziniert auch heute noch viele Wanderer, die die Alpen und andere Hochgebirge Europas bereits gut kennen. 

 

Und nicht nur die Flora mit vielen endemischen Pflanzen, auch die Fauna wird Euch verzaubern: Gämsen, Wildschweine und viele Raubvögel, darunter Bart- und Gänsegeier sowie Königsadler. 

Das Programm im Überblick:

Die Wanderungen sind abhängig von den Wetterbedingungen. Änderungen bleiben Guides Pyrenäen vorbehalten.

Wanderung 1:

Planell Aigüestortes - Ref. Colomina

11,80 Km | +935 m | -350 m | 5h00'

 

Wanderung 2:

Ref. Colomina - Ref. JM. Blanc

6,70 Km | +290 m | -390 m | 2h30'

 

Gipfelmöglichkeit: Peguera 2982m

4,00 Km | +400 m | -400 m | 3h00'

 

Wanderung 3:

Ref. JM. Blanc - Ref. Amitges

14,50 Km | +1060 m | -1005 m | 6h00'

 

Wanderung 4:

Ref. Amitges - Ref. Colomèrs

10,50 Km | +620 m | -845 m | 4h00'

 

Wanderung 5:

Ref. Colomèrs - Ref. Ventosa

11,00 Km | +890 m | -830 m | 4h00'

Gipfel: Montardo 2833m

 

Wanderung 6:

Ref. Ventosa - E. Cavallers

5,00 Km | +100 m | -500 m | 2h00'

Anforderungen, Termine und Preise

Anforderungen:

Technisch und konditionell anspruchsvolle Bergtouren für trittsichere Bergsteiger. Wanderungen auf schmalen Wald- und Wiesenwegen, felsigen Bergpfaden und über Granitblöcke. 

Kondition: 

Technik:

Gesamtstrecke: 59,5 Km

Gesamthöhenmeter: 3.895 m

Gehzeiten: bis zu 6 Std.



Organisation und Führung durch einen Bergwanderführer von Guides Pyrenäen

Dauer:

8 Tage, Sa-Sa

Termin:

01.07 - 8.07.2023

Code:

PNA-01/23

Preis:

1050,-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei


Dauer:

8 Tage, Sa-Sa

Termin:

08.07 - 15.07.2023

Code:

PNA-02/23

Preis:

1050,-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei


Dauer:

8 Tage, Sa-Sa

Termin:

15.07 - 22.07.2023

Code:

PNA-03/23

Preis:

1050,-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei


Dauer:

8 Tage, Sa-Sa

Termin:

09.09 - 16.09.2023

Code:

PNA-04/23

Preis:

1050,-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei



Wunschtermin nicht dabei?

Seit Ihr eine Gruppe und wünscht Euch einen Sondertermin? Kein Problem. Bitte kontaktiert uns direkt und wir versuchen, einen gemeinsamen Termin zu finden.

Programm

Tag 1:

Transfer Flughafen Barcelona - Boital

Individuelle Anreise nach Barcelona: Ihr werdet von der deutschsprachigen Reiseleitung von Guides Pyrenäen am Flughafen herzlich empfangen. Sammeltransfer ab Flughafen Barcelona spätestens um 15.30 Uhr nach Boí (300 Km - 4h00'). Bis zu diesem Zeitpunkt sollten alle Teilnehmer in Barcelona angekommen sein.

 

Beim gemeinsamen Abendessen lernt sich unsere Wandergruppe kennen. 

 

Tag 2 bis 7:

Wanderungen im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

Ausgangspunkt der Tour ist das Dorf Boí. Nach einem Transfer mit Jeeptaxis gelangen wir zum Planell d'Aigüestortes. Die „gewundenen Wasser“, die mäanderförmigen Flussläufe, haben dem Nationalpark seinen Namen gegeben. Der Aufstieg führt über Blumenwiesen, Tannen- und Kieferwälder zum Delluí See. Der Pass ist schon sehr nah und von dort aus haben wir einen Panoramablick auf die umliegenden Seen. Nach einer wohlverdienten Pause steigen wir ab Richtung Colomina, unsere erste Hütte.

 

Nach dem gestrigen langen Ausflug ist heute ein ruhigerer Tag. Oder auch nicht, denn wir haben die Möglichkeit, einen Gipfel zu besteigen. Wir verlassen die Hütte und wandern um die Seen Colomina und Mar herum, bis wir den Pas de l'Ós erreichen, der uns zu den Saburó-Seen hinaufführt. Hier können wir entscheiden, ob wir den Gipfel besteigen oder zum Saburó-Pass weitergehen, um die Hangseite zu wechseln. Von hier aus geht es stufenweise bergab, immer begleitet von unendlich vielen Seen, bis wir die J.M. Blanc-Hütte erreichen.

Sie liegt direkt am See, dem Estany Tort de Peguera. Hier kann man die Seele baumeln lassen.

 

Unsere dritte Wanderung führt uns nach dem Anstieg zum Collada de Monestero bergab durch ein bewaldetes Tal, vorbei an der Mallafre-Hütte, wieder hoch bis zum Aussichtspunkt über den legendären See von St. Maurici mit den Zwillingsgipfeln „Els Encantats“. Der anschliessende Anstieg auf dem GR, dem grossen Fernwanderweg, endet an der Hütte von Amitges, eine der beliebtesten „Refugios“ im Nationalpark.

 

Circ de Colomèrs: Ein spektakulärer Felsenzirkus mit mehr als 30 Seen ist das Ziel Eurer heutigen Tageswanderung. Von der Hütte aus führt ein Anstieg über Blockgestein bis zu einem Joch mit einzigartiger Aussicht. Nach dem Port der Ratera steigen wir ab bis zum Schattigen See und wandern bis zum Refugio von Colomers auf 2.135 m Höhe.

 

Durch offenes Gelände führt uns unsere fünfte gemeinsame Wanderung von Colomers über Port de Caldes nach Ribera de Caldes. Diese einmalige Landschaft wird von Granithügeln und Wasserläufen bestimmt. Endpunkt der Wanderung ist die auf 2220m gelegene Hütte Ventosa i Calvell.

 

Bei unserer letzten Tour wandern wir gemütlich bergab oberhalb des Estany Negre, dem Schwarzen See, und weiter über Granitplatten mit Gletscherschliff. Der imposante Staudamm von Cavallers auf 1.780 m Höhe ist Endpunkt unserer Wanderreise durch die Katalanischen Pyrenäen.

 

Abschiedsessen mit anschliessender Übernachtung im komfortablen Hotel im Boital.

 

 

8. Tag:

Abschied von den Pyrenäen und Transfer nach Barcelona

Wir haben für Euch den Transfer zum Flughafen von Barcelona organisiert (300 Km - 4h00'). Eine Verlängerung in Barcelona oder in anderen Regionen Spaniens sind auf Anfrage möglich. Wir beraten Euch gerne und verabschieden uns mit einem herzlichen Dankeschön.

Bei der Flugbuchung bitte beachten, dass Ihr am Abreisetag nicht vor 14.00 Uhr abfliegen könnt. Danke. 

Leistungen

Inklusivleistungen:

  • Organisation und Reservierung Eurer Unterkünfte und Transfers während der Tour
  • 6 Tage Bergwanderführung
  • 2 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück und Abendessen
  • Einzelzimmerzuschlag im Hotel auf Anfrage
  • 5 Übernachtungen in einer Berghütte mit Frühstück und Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Anreise nach Spanien
  • Sammeltransfer Flughafen Barcelona-Boí hin und zurück (120,- €/ Person - Gruppe: 6 Personen)
  • Picknicks bzw. Mittagessen sowie alkoholische Getränke oder Softdrinks
  • Trinkgelder
  • Zusätzliche Transferkosten bei Routenänderungen z. B. bei schlechtem Wetter

 

Gepäcktransport

Ob Koffer, Trekkingtasche oder Tourenrucksack: Wir lassen Eurer Gepäck zuverlässig von Unterkunft zu Unterkunft transportieren.

 

Unterkünfte:

Wir übernachten hauptsächlich in Pensionen oder Landhotels entsprechend den beschriebenen Tagesetappen. Die Preise für die Tour gelten por Person für ein Doppelzimmer oder 1/2 Doppelzimmer. Wenn Du ein Einzelzimmer möchtest, wird ein Zuschlag berechnet.

Die Berghütten in Spanien sind einfach, aber wir werden dort mit sehr gutem Essen und Trinken verwöhnt. Die Übernachtung erfolgt in Mehrbettzimmern. Bettdecken werden gestellt, die Mitnahme eines Hüttenschlafsacks ist empfehlenswert.

 

Während eurer Tour sind fünf Hüttenübernachtungen vorgesehen. Da die Hütte nicht angefahren werden kann, tragt Ihr bei 6 Wanderungen Eure persönlichen Sachen im Rucksack selbst. Die anderen Wanderungen können mit einem Tagesrucksack unternommen werden.