PYRENÄEN 1: BOÍ UND BENASQUE

Beschreibung:

Diesmal locken uns die Pyrenäen mit ausgesuchten Touren und einer Mischung aus Kunst und Kultur: Von den romanischen Kirchen des Boi-Tals (Weltkulturerbe seit 2000) bis zu den abgeschiedenen Bergen des Benasque-Tals.

 

“In meinem Herzen liegt eine kleine Flocke, eben geboren, ein Ei: Sehnsucht nach den Pyrenäen”. Kurt Tucholsky widmete diesen faszinierenden Bergen  sein unvergessliches “Pyrenäenbuch”, das er 1925 verfasste: Reisen und Wanderungen in einer damals nahezu unerforschten Gebirgswelt. Sind Sie gespannt auf diesen rund 430km langen Gebirgszug, der sich vom Atlantik bis zum Mittelmeer erstreckt?

 

Wir infizieren Euch mit der “kleinen Flocke, dem Ei…”

 

Mäander aus der Gletscherzeit und einer seiner schönsten Seen haben dem Nationalpark Kataloniens den Namen “Aigüestortes y Estany de San Maurici” gegeben: “gewundene Wasser”, wörtlich aus dem Katalanischen übersetzt, sowie eine Vielzahl der mehr als 200 Seen werden Sie auf ausgesuchten Wanderungen erleben. Granitgestein und auch im Hochsommer Berghänge mit Blumenteppichen, glasklare Seen und romanische Kleinode sind die Trümpfe dieser Region. Die wohltuende Einsamkeit auf vielen Etappen durch die Pyrenäen fasziniert auch heute noch viele Wanderer, die die Alpen und andere Hochgebirge Europas bereits gut kennen.

 

Und nicht nur die Flora mit vielen endemischen Pflanzen, auch die Fauna wird Sie verzaubern: Gämsen, Wildschweine und viele Raubvögel, darunter Bart- und Gänsegeier sowie Königsadler.

 

Leidenschaft, Geschmack und Authentizität sind die Worte, die die Gastronomie des Benasque-Tals am besten beschreiben. Eine Küche, die eng mit dem Land und der Kultur der Pyrenäen verbunden ist und in der Fleisch, Früchte und traditionelle Rezepte die kulinarischen Hauptdarsteller sind. Ein Gebiet, das seit Jahrhunderten die Ressourcen der Berge nutzt und in der Lage war, sich zu erneuern und an der Spitze der modernen Gastronomie zu stehen. Lasst Euch auch kulinarisch verführen. Der charmante Ort Benasque gilt als der Bergsteigerort des spanischen Alpinimismus oder besseer gesagt, Pyrenäismus…

 

Wir sind ganz sicher, dass diese Schönheit Euch beeindrucken wird.

 

Pyrenäen statt Alpen? Dann kommt zu uns, wir freuen uns schon!

Die Wanderungen im Überblick:

Die Wanderungen sind abhängig von den Wetterbedingungen. Änderungen bleiben Guides Pyrenäen vorbehalten.

1. Wanderung:

Die Dörfer im Boí-Tal

8,50 Km | +640 m | -230 m | 3h30'

 

2. Wanderung:

Zum See von Delluí

13,50 Km | +555 m | -555 m | 5h30'

 

3. Wanderung:

Cavallers - Ref. Ventosa

13,50 Km | +640 m | -640 m | 6h00'

 

4. Wanderung:

Panorama-Blick oberhalb des Boí-Tals

10,50 Km | +580 m | -720 m | 4h30'

 

5. Wanderung:

Literola-Tal

10,50 Km | +915 m | -915 m | 5h00'

 

6. Wanderung:

Estós-Tal

12,50 Km | +730m | -730m | 5h30'

 

7. Wanderung:

Gipfeltag: Aragüells (3037m)

8,50 Km | +1050m | -1050m | 5h30'.

 

8. Wanderung:

Zum Portillón de Benasque

10,50 Km | +735m | -735m | 5h00'

Gipfelmöglichkeit: Salvaguardia (2.736m)

2,70 Km | +320m | -320m | 2h00' 

Anforderungen, Termine und Preise

Anforderungen:

Technisch und konditionell anspruchsvolle Bergtouren für trittsichere und und schwindelfreie Bergsteiger. Überwiegend mittelschwere Bergwege, Geröllfelder, Fels- und Blockgelände.

Technik:

Kondition: 

Gesamtstrecke: 88,00 Km

Gesamthöhenmeter: 5.845 m

Gehzeiten: bis zu 6h 00'


Organisation und Führung durch einen Bergwanderführer von Guides Pyrenäen

Dauer:

10 Tage, So-Di

Termin:

03. - 12.09.2023

Code:

BBE-01/23

Preis:

1.450-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei


Dauer:

10 Tage, So-Di

Termin:

17. - 26.09.2023

Code:

BBE-02/23

Preis:

1.450,-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei


Dauer:

10 Tage, So-Di

Termin:

15. - 24.10.2023

Code:

BBE-03/23

Preis:

1.450,-€

Teilnehmerzahl:

4-6 Personen

Verfügbarkeit:

Plätze frei



Wunschtermin nicht dabei?

Seit Ihr eine Gruppe und wünscht Euch einen Sondertermin? Kein Problem. Bitte kontaktiert uns direkt und wir versuchen, einen gemeinsamen Termin zu finden.

Programm

Tag 1: 

Individuelle Anreise nach Barcelona

Individuelle Anreise nach Barcelona: Ihr werdet von der deutschsprachigen Reiseleitung von Guides Pyrenäen am Flughafen herzlich empfangen. Wir haben für Euch einen Sammeltransfer ab Flughafen Barcelona in das Boí-Tal organisiert (300 Km - 4h00'). Bis spätestens 15.00 Uhr sollten alle Teilnehmer in Barcelona angekommen sein.

 

Bei Anreise mit Pkw, Camper, Motorrad etc. ist der Treffpunkt Barruera (Boí-Tal).

 

Während des gemeinsamen Abendessens lernt sich unsere Wandergruppe kennen.

Übernachtung im Boí-Tal (Landhotel).

Tag 2

Romanische Kirchen und auf Schäferpfaden von Dorf zu Dorf

Kulturtag mit einer Wanderung von Dorf zu Dorf auf alten Schäferpfaden, die nur wenige Einheimische kennen. Besichtigung dreier bedeutender romanischer Kirchen im Boí-Tal, darunter das Gotteshaus von St. Climent in Taüll, das seit 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Mit ihrem sechsstöckigen Glockenturm eine „Vorzeige“-Kirche der Romanik. Unterwegs gibt es weitere Besichtigungsmöglichkeiten und natürlich Zeit für ein Picknick oder -auf Wunsch- einen Besuch in einer urigen Dorfgaststätte mit typisch katalanischer Brotzeit. Nachmittags bleibt Ihnen Zeit für Unternehmungen in eigener Regie.

Übernachtung im Boí-Tal (Landhotel).

8,50 Km | +640 m | -230 m | 3h30'

 

Tag 3

Wanderung zu den Seen im Nationalpark Aigüestortes

Transfer mit Jeeptaxis zum Nationalpark Aigüestortes i Estanys de Sant Maurici. Die „gewundenen Wasser“, die mäanderförmigen Flussläufe, haben dem Nationalpark seinen Namen gegeben. Wanderung zum Estany Llong (Langer See) und durch den Wald von Corticelles, der wegen seiner Bartflechten ein Garant für reinste Bergluft ist. Nach einem wohlverdienten Picknick und Panoramablick auf die umliegenden Gipfel gelangen wir über Blockwerk zum See von Dellui. Der Abstieg führt über Blumenwiesen und Viehpfade zum Ausgangspunkt. Wir werden ins Hotel gebracht, wo wir den Abend mit einem reichhaltigen Mahl ausklingen lassen.

Übernachtung im Boí-Tal (Landhotel).

13,50 Km | +555 m | -555 m | 5h30'

 

Tag 4

Vom Staudamm von Cavallers bis zum Schwarzen See

Der imposante Staudamm von Cavallers auf 1780m Höhe ist Ausgangspunkt unserer heutigen Wandertour. Vom Nordende des Estany de Cavallers erreicht der Weg eine von Bächen durchzogene Hochebene. Diese einmalige Landschaft wird von Granithügeln, knorrigen Kiefern und Wasserläufen bestimmt. Höchster Punkt der Wanderung ist die auf 2215m gelegene Hütte Ventosa i Calvell, die allerdings nur in der Hochsaison bewirtschaftet ist. Wir können am Estany Negre, am Schwarzen See, gemütlich picknicken, bevor wir unseren Abstieg beginnen. Transfer zum Hotel.

Übernachtung im Boí-Tal (Landhotel).

13,50 Km | +640 m | -640 m | 6h00'

 

Tag 5

Eine Wanderung mit Panorama-Blick oberhalb des Boí-Tals

Wir verlassen unser Hotel und nehmen den Weg zum "Faro". Danach steigen wir diagonal weiter auf, um zur Nordwand des Berges zu gelangen. Einige Serpentinen werden uns auf den Weg nach Casesnoves bringen. Wir passieren die Portella Negra und die Portella Blanca, bis wir das offenere Gebiet des Pletius de Casesnoves erreichen. Wir gehen weiter abwärts durch den Wald, bis wir den Llebreta-See erreichen. Am Llebreta-See angekommen, nehmen wir den Weg "la Llúdriga" hinunter nach La Farga.

Transfer und Übernachtung im Benasque-Tal (Landhotel).

10,50 Km | +580 m | -720 m | GZ 4h30'

 

Tag 6

Zur Literola-Schlucht und zwei Gipfelmöglichkeiten

Wir starten an der Literola-Brücke auf einem Zickzackweg, der durch einen kleinen Wald mit schönen Tannen zur Pleta del Llosero führt. Wir setzen den Aufstieg auf der Sonnenseite auf dem Weg nach Turonet del Amorriador fort. Überquerung der Literola-Schlucht, um die Schäferhütte von Ubago de Literola zu erreichen. Weiter geht es bis zum Collado de Dalliu, von wo aus wir über den steilen Schlussgrat zum Gipfel des Pico de Estós (2.531 m) gelangen. Von hier aus genießen wir den weiten und vollständigen Blick auf die umliegenden Gipfel. Wir kehren zum Collado de Dalliu zurück, um auf dem Kamm weiterzugehen, von dem aus man eine atemberaubende Aussicht über das Estós- und das Literola-Tal hat. Vom Frontonet-Pass steigen wir durch Almwiesen zur Literola-Hütte ab.

Übernachtung im Benasque-Tal (Landhotel).

10,50 Km | +915 m | -915 m | 5h00'

 

Tag 7

Vom Estós-Tal zu den Seen von Batisielles und Escarpinosa

Nach einem kurzen Transfer beginnen wir den Ausflug am Eingang des Estós-Tals. Ein Pfad durch den Wald führt uns zu einem Weg, der der Route des GR-11 parallel zum Flusslauf des Estos folgt, vorbei an dem kleinen Stausee von Estos und an Wasserfällen sowie der Hütte Santa Ana. Wir erreichen die Abzweigung zum Tal von Batisielles. Von nun an führt der Weg im Zickzack einen steilen Hang hinauf durch einen Buchenwald bis zum Ibonet de Batisielles. Es ist an der Zeit, eine kurze Pause einzulegen und diesen See zu genießen, bevor wir unsere Wanderung fortsetzen.

Vom Ibonet de Batisielles nehmen wir den Weg, der ihn rechts umgibt und kaum Steigung aufweist. Bald beginnt der Weg zwischen Kiefern und Felsen anzusteigen und folgt dem Lauf des Baches, der vom Escarpinosa-See selbst herabfließt und kleine Wasserfälle bildet. Der Rückweg erfolgt auf demselben Weg, mit neuen Perspektiven!

Übernachtung im Benasque-Tal (Landhotel).

12,50 Km | +730m | -730m | 5h30'

 

Tag 8:

Wanderung am Fuße des Aneto. Pico Aragüells (3.037m).

Transfer zum Refugio de Pescadores de Coronas und Aufstieg durch den Wald zum Ibonet de Coronas. Von hier aus sehen wir zum ersten Mal den Pico de Aragüells und genießen im Süden den Blick auf das Ballibierna-Tal, das von der Tuqueta Blanca überragt wird, im Hintergrund die Sierra Negra. Wir wandern über Blockgestein, bis wir den Inferior de Coronas mit schönen Wasserfällen erreichen. Wir überqueren den unter den Steinblöcken verborgenen Wildbach und steigen eine alte Moräne hinauf, die uns zum Ibón del Medio de Coronas führt. Hier verlassen wir den Weg, der zum Aneto hinaufführt, und wandern über etwas unebenes Gelände zum Pass Collado del Cregüeña. Vom Pass aus hat man einen spektakulären Blick: im Westen auf den riesigen Ibón de Cregüeña, den größten See der Pyrenäen, und im Osten auf den vom Aneto beherrschten Kessel von Coronas, zu dessen Füßen die Ibones de Coronas liegen. Von hier aus bleibt nur noch der letzte Aufstieg zum Gipfel des Aragüells (3044 m), der zwar leicht ist, aber an einigen Stellen die Hilfe der Hände erfordert. Dieser Gipfel ist ein außergewöhnlicher Aussichtspunkt auf das Maladetas-Massiv und die übrigen Gipfel des Benasque-Tals.

Übernachtung im Benasque-Tal (Landhotel).

8,50 Km | +1050m | -1050m | 5h30'.

 

Tag 9:

Auf Schmugglerpfaden nach Frankreich mit Aussicht auf die Pyrenäenriesen

Am Hospital de Benasque überqueren wir den Fluss Ésera und folgen dem Flusslauf gegen die Strömung geradeaus in Richtung Peña Blanca. Die ersten Meter der Rinne sind nicht so steil, aber der Weg gewinnt an Höhe. Am Fuße des Peña Blanca ist der Weg ein Zickzackpfad, dem man leicht folgen kann. Nach der Peña Blanca erreicht man ein sehr großes Plateau und bald die Scharte am Grenzkamm, die zum französischen Luchón-Tal führt und als Portillón de Benasque bekannt ist. Wir steigen wieder hinunter zum Hochplateau und nehmen den Weg bergab in Richtung der Basetas del Portillón am Rande des Hochplateaus. Wenig später gelangen wir nach La Costera, der Name des Hangs, den wir in bequemen Serpentinen Richtung Llanos de Benasque hinuntergehen werden.

Übernachtung im Benasque-Tal (Landhotel).

10,50 Km | +735m | -735m | 5h00'

Gipfelmöglichkeit: Salvaguardia (2.736m)

2,70 Km | +320m | -320m | 2h00' 

Tag 10:

Abschied von den Pyrenäen und Transfer nach Barcelona.

Wir haben für Euch den Transfer zum Flughafen von Barcelona organisiert (300 Km - 4h00'). Eine Verlängerung in Barcelona oder in anderen Regionen Spaniens sind auf Anfrage möglich. Wir beraten Euch gerne und verabschieden uns mit einem herzlichen Dankeschön.

 

Bei der Flugbuchung bitte beachten, dass Ihr am Abreisetag nicht vor 14.00 Uhr abfliegen könnt. Danke.

Leistungen

Inklusivleistungen:

  • Organisation und Reservierung der Tour und 10 Tage Betreuung durch Deinen Guide
  • 8 Tage Bergwanderführung (UIMLA)
  • 8 Übernachtungen in Landhotels mit Frühstück und Abendessen (HP)
  • Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
  • Transfers lt. Programm, Reise-Gepäcktransport

 Nicht enthaltene Leistungen:

  • Anreise nach Spanien: Bei der Flugbuchung solltet Ihr bitte am Anreisetag bis spätestens 15.00 Uhr in Barcelona landen und am Abreisetag nicht vor 14.00 Uhr abfliegen. Vielen Dank.
  • Sammeltransfer Flughafen Barcelona-Boí-Tal und Benasque - Flughafen Barcelona (110,- €/ Person - Gruppe: 6 Personen)
  • Picknicks bzw. Mittagessen sowie alkoholische Getränke oder Softdrinks
  • Trinkgelder
  • Zusätzliche Transferkosten bei Routenänderungen z. B. bei schlechtem Wetter

Gepäcktransport

Ob Koffer, Trekkingtasche oder Tourenrucksack: Wir lassen Eurer Gepäck zuverlässig von Unterkunft zu Unterkunft transportieren.

Alle Wanderungen können mit einem Tagesrucksack unternommen werden.

 

Unterkünfte:

Wir übernachten hauptsächlich in Pensionen oder Landhotels (entsprechend den beschriebenen Tagesetappen). Die Preise für die Tour gelten pro Person für ein Doppelzimmer oder 1/2 Doppelzimmer. Wenn Du ein Einzelzimmer möchtest, wird ein Zuschlag berechnet.